Kostenlose Windows-Software zur Unterstützung der ZIMO Produkte

Nicht hier  beschrieben sind Software-Produkte von ZIMO Partnern wie

     STP    -   ein ZIMO Partner-Produkt von E. Sperrer,
    
ESTWGJ    -   ein ZIMO Partner-Produkt von H. Grandjean,
     PFuSCH / ADaPT    -   ein ZIMO Partner-Produkt von E. Sperrer,

welche eigene WebSites besitzen, die am oberen Rand des ZIMO Seitenkopfes aufgeführt und verlinkt sind.


Hier  (auf den Seiten des Bereichs 'Software') sind jene Software-Produkte beschrieben und zum Download bereitgestellt, die vor allem zum Software-Update und zum Bearbeiten der Konfiguration von ZIMO Produkten gebraucht werden.


ZSP, ZCS – Tools zum Decoder-Konfigurieren

Als komplette Lösung ist das „ZIMO Rail Center“ ZIRC vorgesehen. ZIRC soll und wird nach Fertigstellung „Alles“ abdecken, also

- sowohl „online“ als auch 'offline' arbeiten, d.h. einerseits direkt mit dem Decoder verbunden, um diesen in Echtzeit zu modifizieren, und andererseits Erstellung und Bearbeitung von Konfigurations-Files, die später in Decoder geladen werden können,

- alle Programmier-Arten (Service mode, Operational mode samt RailCom CV-Lesen, CV-Files) beherrschen,

- Transferieren von Konfigurationen und Teil-Konfigurationen zwischen Loks bzw. Loks und Konfigurations-Files,

- Arbeiten mit der ZIMO Sound-Datenbank, Erstellung und Verwaltung eigener Lok-Datenbanken unter Einbeziehung von GUI-Daten für ZIMO und andere Bediengeräte (Fahrpult MX32, Smartphone Apps).

Natürlich muss ein soches Tool neben der funktionellen Vielfalt auch eine hochwertige und bedienerfreundliche grafische Oberfläche bieten. Alles zusammen macht einen umfangreichen Entwicklungsprozess notwendig, der auch Rückschläge mit sich bringen kann, was im Falle von ZIRC leider auch geschehen ist ...

 

Daher ......

 

Auch ohne ZIRC, bzw. vor dessen Verfügbarkeit in endgültiger Form, hat der Anwender ausreichend Möglichkeiten zur Decoder-Konfiguration, und zwar mit Hilfe der Tools, die eigentlich zur Erstellung von Sound-Projekten geschaffen wurde und ausgebaut wird. Bereits lange existiert das Tool

„ZIMO Soundprogrammer“    ZSP

zum Erstellen von ZIMO Sound-Projekten; das Ergebnis besteht aus einem „Full-featured“-Projekt, das zum Laden in den Decoder als 'Ready-to-use'-Projekt  ausgegeben wird.  Das 'Full-featured'-Projekt enthält alle Sound-Dateien (.wav) und die Konfigurations-Daten, das 'Ready-to-use-Projekt' nur jene Daten, die in den Decoder kommen müssen (gegebenfalls in verschlüsselter Form zum Kopierschutz). ZSP ist geeignet zum Modifizieren von 'Full-featured'.Projekten, nicht aber zum Modifizieren von „Ready-to-use“ - Projekten, also vor allem nicht für die „Coded“ Projekte der ZIMO Sound-Provider (Däppen, Henning, usw.), die wegen des notwendigen Kopierschutzes nicht als „full-featured“ zugänglich gemacht werden können. Außerdem legt ZSP als ursprünglich ausschließlich für professionelle Sound-Hersteller konzipierte Software wenig Wert auf die grafische Darstellung.

Daher hat Herr Oliver Zoffi (mobazi.huebsch.at) als Privatinitiative das Tool

„ZIMO CV Setting“   ZCS

geschaffen, mit dem man die Einstellungen aus einer ZPR Datei auslesen, bearbeiten und speichern kann. ZCS kann ab Version 20.0 (November 2012) auch ZPP Dateien, also Ready-to-use Sound-Projekte direkt bearbeiten (CV Einstellungen), und stellt damit ein universelles Tool zur Bearbeitung von Decodern dar.

ACHTUNG: ZSC ist auch jetzt nur zur FILE-Bearbeitung geeignet (File wird danach in den Decoder geladen), NICHT als Echtzeit-Tool am Direktkontakt zum Decoder.

Im Folgenden soll aber erläutert werden, wie die Tools ZSP und ZCS zum Verändern einer bestehenden „full-featured“ Sounddatei benutzt werden. Zuerst müssen natürlich beide Tools installiert werden. ZSP gibt es derzeit (November 2012) nur in einer 32Bit Version (64 bit in Kürze), ZCS wird für 32Bit und 64Bit bereit gestellt. Der Download der Tools erfolgt über die jeweilige Webseite:

ZSP:   http://www.zimo.at/web2010/products/zspdownload.htm          ZCS:   http://www.beathis.ch/zcs/index.html

ZSP stellt die Bedienungsanleitung als PDF bereit:   http://www.zimo.at/web2010/documents/ZSP_Bedienungsanleitung_V2.pdf


Sind nun beide Programme installiert und die Pfade für das jeweilige Programm korrekt angegeben, kann ZSP zum Bearbeiten eines Soundprojektes gestartet werden.
Ausgangspunkt - ZIMO Sound Database (
http://www.zimo.at/web2010/sound/tableindex.htm ); von dort wird zunächst das gewünschte Sound-Projekt als ZIP Datei heruntergeladen, entpackt, und lokal abgespeichert.


Dann kann die ZPR-Datei in ZSP geladen und  zur Bearbeitung geöffnet werden. In ZSP können nun diverse Einstellungen vorgenommen, Sound-Sampels gelöscht, oder hinzugefügt werden, diese auf bestimmte Tasten gelegt werden, und natürlich auch die CVs verändert werden. ZSP bietet dazu allerdings nur eine „sehr direkte Art“ der Einstellung an : durch Angabe der CV-Nummer und deren Wert

In ZCS gibt es hingegen für das Mapping, die Effektzuweisung, die Motorkonfiguration und den Sound umfangreiche Einstellmöglichkeiten; Beispiele siehe unten.

Danach müssen die Einstellungen über das Menü „Datei - Setting speichern“ in die bestehende ZPR Datei geschrieben werden. Dann werden diese Änderungen in ZSP mit dem Button „Projekt aktualisieren“ übernommen, als Soundprojekt gespeichert und entweder direkt in den Decoder übertragen (über MXDECUP oder MX31ZL), oder als ZPP („Ready-to-use“ Projekt) auf einen USB-Stick abgespeichert, der dann am MXULF angesteckt wird, um das Sound-Projekt in den Decoder zu laden.

 

Ab ZCS Softwareversion 21 können auch ZPP Dateien (die ebenfalls auf oben erwähnter ZIMO Sound Database vorhanden sind) vollinhaltlich direkt nur mit ZCS, ohne Umwege über andere Programme bearbeitet werden. Somit ist es nun möglich, neben den CV-Einstellungen, z.B. die Soundzuordnung auch bei codet Soundprojekten zu verändern und dann die geänderte ZPP Datei wie gewohnt in den Decoder zu laden.


Derzeit NICHT aktuell gehaltene Tools

ZIRC befindet sich in Umgestaltung zu einem umfassenden-Decoder-Konfigurations- und Sound-Projekt-Werkzeug. Die aktuell zum Download verfügbare Version ist nur in Teilbereichen gültig und wird nicht mehr gewartet.

Für das Software-Update und zum Sound-Laden wird das Decoder-Update-Gerät MXULF empfohlen,
welches vom USB-Stick her, ohne Verbindung zum Computer arbeitet.

März 2012

ZIRC

ZIRC  -  'ZIMO Rail Center'

 

ZIRC ist die Software zur Unterstützung der ZIMO Produkte. Es hat (2008/ 2009) das 'ZIMO Service Tool' ZST abgelöst, und in Teilfunktionen auch das 'ZIMO Sound Programm' ZSP. Die aktuellen Aufgaben (weitere werden hinzukommen) sind

für 'Geräte & Module': Durchführung des Software-Update, Laden von Sprachen,

für Decoder: Durchführung des Software-Update, Bearbeiten und Laden der 'Ready-to-use' Sound-Projekte aus der ZIMO Sound Database,

ZIRC is the Windows-based software to support and maintain ZIMO Products. It has (in 2008/ 2009) replaced the 'ZIMO Service Tool' ZST, and some of the functionality of the 'ZIMO Sound Program' ZSP. The current tasks which are supported are:

- for 'Devices & Modules' - Implentation the Software-Update, loading of  new language files,

- for Decoders - implementation of the Software-Update, loading of 'Ready-to-use' Sound-Projects from the ZIMO Sound Database,

       . . .  mehr Info, ZIRC Download:       Klicken Sie hier  . . .   /      Click here . .


   ZST

ZST  -  'ZIMO Service Tool'  - 
             der Vorläufer von ZIRC in Bezug auf Geräte & Module, für einige Problemfälle noch zweckmäßig
.

Durchführung der Software Updates für das Basisgerät und alle angeschlossenen Geräte mit FLASH-Programmspeicher (MX21, MX31, MXFU).

Execution of updates of command stations and all connected devices with FLASH-memory (these are MX21, MX31 and MXFU).

        . . .  mehr Info, ZST Download:        Klicken Sie hier  . . .   /      Click here . .

Last Update 2016-01-19